Starkes Comeback unserer Jugend gegen Miesbach
Starkes Comeback unserer Jugend gegen Miesbach
TEV Miesbach vs. EHC München 4:4 (3:0 | 1:0 | 0:4)


Mit dem TEV Miesbach traf man erneut auf einen Hauptrundengegner der anstehenden Saison. Wie bereits freitags gegen Bad Tölz, reiste unsere Mannschaft mit einem kleinen Aufgebot aus gerade einmal 10+1 nach Miesbach, um das letzte Spiel der Vorbereitung zu bestreiten.

Diese zahlenmäßige Unterlegenheit schlug sich von Beginn an in der spielerischen Leistung nieder. Verglichen mit der starken Leistung am Freitag in Tölz agierten unsere Jungs fahrig, träge und unkonzentriert. Die logische Konsequenz daraus lies nicht allzu lange auf sich warten. Bereits in der neunten Spielminute wussten die Miesbacher eine unnötige Strafzeit gegen unsere Münchner zur 1:0 Führung zu nutzen. Auch im Folgenden kam das Münchner Team nicht so recht in Gang und brachte Chancen eher als Zufallsprodukte als durch Spielwitz zustande. Hinzu kam eine unorganisierte Defensivleistung, die sich in ein schwaches erstes Drittel einreihte. Die Quittung war ein 3:0 Rückstand zur Pause.

Mit Beginn des zweiten Spielabschnitts gelang es unserer Jugend zwar etwas mehr Zugriff auf den Gegner zu bekommen, doch waren es weiterhin vor allem die Hausherren, die das Spiel machten. Einer kompakteren Defensivarbeit war es zu verdanken, dass man in diesem Abschnitt nur einen weiteren Gegentreffer hinnehmen musste. Allerdings konnten sich unsere Jungs auch einige gute Gelegenheiten erarbeiten, die jedoch vorerst noch unbelohnt blieben.

Doch wer nach dem zweiten Drittel bereits dachte, dass der Sieger feststehe, hatte die Rechnung ohne unsere Münchner gemacht. Wie ausgewechselt kamen sie aus dem Kabinentrakt und zeigten eine von Grund auf verbesserte Vorstellung. Die extreme Leistungssteigerung trug schnell Früchte. Nach nur 1:54 im letzten Abschnitt, gab Danil Butenko (Julius Heim, Linus Bernau) unserer Mannschaft und den mitgereisten Fans die Hoffnung auf eine Wende zurück. Innerhalb der nächsten sieben Minuten setzte Marvin Kovac (Linus Bernau 2x, Gabriel Hauner) mit einem Doppelpack noch einen drauf, als er den Anschlusstreffer zum 4:3 erzielte. Der Trainer der Hausherren läutete die Alarmglocken und nahm eine Auszeit, um sein Team noch einmal einzustellen. Doch auch das half nichts mehr, denn unsere Jungs waren nicht zu bremsen und konnten in der 54. Minute durch Vincenz Stegner den 4:4 Ausgleich erzielen. Dieser Treffer markierte auch den Schlusspunkt einer unglaublichen Aufholjagd und stellte gleichzeitig den hochverdienten Endstand dar.

Zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen riefen unsere Jungs in Unterbesetzung eine riesige Kraft- und Willensleistung ab, die sich in einem Sieg, sowie einem Unentschieden niederschlug. Insgesamt zeigte das U19-Team eine ansprechende Vorbereitung, die Hoffnung auf mehr macht und die Vorfreude auf den Ligastart am kommenden Wochenende in Buchloe in die Höhe treibt.


 

Link zu den Bildern vom Spiel