Unnötige Niederlage in Rosenheim
Unnötige Niederlage in Rosenheim
U12 geben Spiel im letzten Drittel aus der Hand


03.02.2018Starbulls Rosenheim - EHC München 8:6 (0:1; 2:3; 6:2)

Unnötige Niederlage in Rosenheim

Kleinschüler geben Spiel im letzten Drittel aus der Hand

Trotz schlittschuläuferischer und spielerischer Überlegenheit und sehr gutem Eishockey in den ersten 40 Minuten standen die EHC Kleinschüler am Ende mit leeren Händen da.
Mit 4:2 führten die EHC Jungs verdient vor dem letzten Drittel. Alle 3 Reihen spielten bis dahin schön zusammen und hatten die kampfstarken Rosenheimer gut im Griff.

Die letzte Drittelpause wurde ohne Eisbereitung auf 5 Minuten verkürzt und ab da lief nichts mehr zusammen für die Münchner.

Mit sage und schreibe 2:6 ging das letzte Drittel verloren. Innerhalb von 22 Sekunden hatten die EHC Jungs den Vorsprung aus den beiden ersten Dritteln verspielt (4:4, 42. Spielminute). Die erstmalige Führung der Rosenheimer (47.) konnten die Münchner 6 Sekunden später noch einmal egalisieren (5:5, 47.).
Die Rosenheimer Treffer zum 6:5 (49.) sowie  - wiederum im Doppelpack innerhalb von 14 Sekunden - zum 8:5 (57.) drehten das Spiel endgültig zu Gunsten der Rosenheimer.
Der Anschlusstreffer zum 8:6 (59.) kam zu spät.

Endstand also 8:6 für Rosenheim. Spiele zwischen dem EHC und Rosenheim garantieren in dieser Saison Hochspannung und viele Tore. Das Hinspiel hatten die Münchner mit fast identischem Ausgang im Weststadion für sich entscheiden können (8:7).

Weiter geht’s am nächsten Sonntag. Die EHC Kleinschüler sind dann zu Gast beim Tabellenletzten EHC Klostersee.