KLN am 29.11.08
KLN am 29.11.08

Samstag 29.11.2008, Kleinschüler Turnier im Ostpark

Teilnehmer:
ERSC Ottobrunn
ESC Holzkirchen
SG Dachau
EHC München


Unser erstes Heimspiel in der Saison 2008/09. Sonne, blauer Himmel über dem seit 1981 bestehenden Eissport-Zentrum München Ost: Insgesamt 11 Tore, leider nur 4 für den EHC. Vielleicht lag es am fehlenden Maskottchen?



Frühes Aufstehen war heute für unsere Eltern und Spieler angesagt. Ab 7:00 Uhr wurden Spielfelder mit Balken abgetrennt, Bänke aufgebaut, Kaffee gekocht, Semmeln geschmiert und Obst aufgeschnitten. Vielen Dank hierbei auch an den REFF, der sich um das EHC-Zelt der GmbH und das Catering der Gäste  gekümmert hat. Um 9:30 Uhr war alles fertig aufgebaut, das Turnier kann beginnen. Doch kein Schiedsrichter ist am Spielfeld. Strategische Neuausrichtungen der Spielreihen kurz vor dem Spielbeginn hatten die Verzögerung wohl ausgelöst.

Mit etwas Verspätung beginnt das Spiel EHC München gegen den ESC Holzkirchen.

 

Der Beginn des Spiels ließ noch hoffen. Kaum war die rote Reihe auf dem Feld, war Oliver schon vor dem Holzkirchner Tor. Florian und Elias erkämpfen sich den Puck und spielen ihn taktisch richtig an ihre weiter vorne stehenden Mitspieler, um das Spiel in die Spielfeldhälfte der Gegner zu bringen. Leider konnte die Mannschaft des EHC diese Hoffnung nicht erfüllen. Immer wieder erfolglose Alleingänge von unsern flinken Flitzern. Einige Spieler wirken etwas unausgeschlafen - Was ist los? Da war es verständlich, dass unserem sonst ruhigen und besonnenen Trainer Martin Hinterstocker spätestens ab der 14. Minute der Kragen platzte: "Jeder will nur Tore, Tore, Tore schießen" und "Ich will ein richtiges Eishockey sehen!!!" waren seine Worte. Dann fiel auch noch eins - für die Holzkirchner in der 15. Minute. "Passen! Nicht eigensinnig sein! Schläger nach unten!", instruierte unser Trainer jede vom Eis kommende Reihe. Es half nichts. In der 18. Minute stand es 0:2 für den ESC und knapp drei Minuten später 0:3. Jetzt kommt noch mal Schwung in die Mannschaft. Dominik wehrt einen körperlichen Angriff ab, Philipp führt den Puck nach vorne und Adam ist schon wieder vorm Tor. Die 24. Spielminute hat gerade angefangen und endlich fällt das erste Tor für den EHC! Torschütze ist Florian. Endstand 1:3.

Das erste Spiel war nicht sehr motivierend. Als nächste Gastmannschaft tritt die SG Dachau/München gegen uns an. Bei der letzten Begegnung konnten wir einen Sieg einfahren. Gegen die Holzkirchner doch auch?! Stopp keine Zweifel - Mut und Zuversicht! So fährt man Siege ein. Die Wetterlage hat sich in der Zwischenzeit etwas geändert. Ein paar Wolken ziehen auf und erfüllen das Klischee des bayerischen Himmels - weiß/blau.

 

Das Spiel startet mit 4 schönen Spurts von Adam (2.), Kai und Oliver (4.) und Kilian (5.) zum gegnerischen Tor. "Fängt gut an". Doch dann stürmen die Dachauer auf unser Tor. Unsere Verteidiger befinden sich noch auf der gegnerischen Spielfeldhälfte. Und schon war`s drin. Das 0:1 zum Zeitstand 6 min. 50 sec.. Ein krächzender Tröter kündigt die 10. Spielminute an. Die Dachauer kämpfen sich zu unserem Tor vor, Schuss! Torwart Dominik wehrt ihn ab. Erleichterung! Weitere 6 Minuten vergehen. Wieder war unsere gesamte Mannschaft im gegnerischen Feld. Dachau stürmt vor und Tor! Zum zweiten Mal die gleiche Situation! Keine Abwehr vor unserm Tor! Torwart Luca wird in der 23. Minute eingewechselt, nachdem Dominik verletzt wurde. Jetzt kommt Tempo ins Spiel. Leon hält den über das Eis gleitenden Puck auf und skatet nach vorne. Julius zieht nach und, und, und - schade! Reihenwechsel (28.). In schnellen Schritten zieht Oliver eine Runde hinten ums gegnerische Tor. Schuss. Fast! Kai gleich noch mal - wieder nichts. Das wären die Spielzüge, die uns weiter bringen würden. Doch leider können die Chancen nicht mehr in Torerfolge umgesetzt werden. Das Spiel endet mit 0:2.


Kurz nach elf Uhr verlassen unsere Kleinschüler die Kabinen und schreiten durch die hallende Unterführung zum Spielfeld. Um 11:20 Uhr begann das Spiel gegen den ERSC Ottobrunn. Die erste Minute war noch nicht vorbei, fiel schon das erste Tor für die Gegner. Sollte sich diese Pechserie fortsetzen? In der 2. Minute wirkte Jonathan noch etwas zaudernd, zeigte er in 8., dass er kämpfen kann. Er gewinnt die Scheibe für sich und kommt in Schussnähe zum Tor bis ihm ein Ottobrunner zum Stoppen bringt. Nadine bekommt in der 11. Minute ihre Chancen aufs Tor zu spielen, nach dem Kilian seinen Schuss auf das Ottobrunner Tor abgegeben hat. 12. Minute: Dominik, ja schieß! Leider kein Tor. Dann der Aufschrei der Zuschauer in der 16. Minute: TOOOR! Die Nummer 19, Jonatan schießt das erste Tor in diesem Spiel. Der Trainer der gegnerischen Mannschaft scheint nervös zu werden und schreit seinen Spielern Kommandos zu. Schon fällt das 2:0 für den EHC München (21.). Diesmal war Oliver der Torschütze. Die Ottobrunner konnten sich revanchieren. Spielstand 2:2 (24.). In der 26. Minute gleich noch mal ein Schuss auf unser Tor. Erleichtert sahen wir, dass Luca die Scheibe abwehren konnte. 29. Minute, ein letztes Mal werden die Reihen ausgetauscht. Sollte es unentschieden ausgehen? Nein, 29 Minuten und 53 Sekunden zeigte die Uhr des Zeitnehmers, als Leon das 3:2 für den EHC schoss. Prima!

Zwei Spiele verloren, eins gewonnen. Viele Spielunterbrechungen wegen Verletzungen. Und noch viel aufzuräumen…