Schüler am 22.11.2008
Schüler am 22.11.2008

22.11.2008 , EHC München Schüler – EC Peiting 1:8 (0:2, 1:3, 0:3)

Im Weststadion trafen am Samstag um 17 Uhr bei gefühlter eisiger Kälte die EHC Schüler auf den EC Peiting. Im Vorfeld rechnete man sich vielleicht eine Chance aus, da Peiting gegen Oberstdorf/ Sonthofen in einem vorherigen Spiel mit 3:5 verloren hatte. Diese Hoffnung sollte sich leider als Trugschluss herausstellen.

Im ersten Drittel stand es bereits nach 3 Minuten 0:1. Unsere Mannschaft fand überhaupt nicht ins Spiel und hatte erhebliche Probleme den Puck aus dem eigenen Drittel herauszubringen. Im gesamten Spiel wurde häufig durch Schüsse über die Bande nach vorne gespielt. An der eigenen blauen Linie stand dann aber in der Regel immer ein Gegner, der den Puck natürlich sofort in unser Drittel zurückspielte. Unsere Verteidigung behinderte den Gegner viel zu wenig und die Spieler aus Peiting standen oftmals völlig frei vor dem EHC Tor, was dann auch bald zum 0:2 führte.

Kurz vor der Pause führten zwei Strafen zu einer doppelten Unterzahl, die nach der Pause zu einem weiteren Gegentreffer zum 0:3 führte. In der 23. Minute rollte dann auch noch der Puck unglücklich ins Tor und es stand 0:4. Dieses Spiel stand unter keinem guten Stern. Selbst in Überzahl war unser Team der Spielweise des EC Peiting nicht gewachsen. Gut gespielten Pässen, einfachem Spielaufbau, gutem Positionsspiel und läuferischem Können hatten wir wenig entgegenzusetzen. Selbst in Überzahl kamen wir aus dem eigenen Drittel nicht heraus und kassierten einen weiteren Treffer zum 0:5. Die EHC Schüler waren sehr defensiv eingestellt und wir erlebten nur selten Ausflüge ins gegnerische Drittel. Einer dieser Ausflüge führte in der 29. Minute durch Marcel Weeh zum ersehnten Anschlusstreffer zum 1:5.

Nach der Pause erhöhte Peiting im letzten Drittel noch durch drei weitere Tore zum Endstand von 1:8. In der Sprecher/Zeitnehmerkabine herrschte diesmal verständliches Schweigen…