U20 auch nächste Saison in der Bayernliga
U20 auch nächste Saison in der Bayernliga
Niederlage in Selb folgt Sieg in Bayreuth


7R6A7615

Nach dem 3-Punkte-Wochenende in Oberfranken ist das Saisonziel Klassenerhalt erreicht.

SAMSTAG, 07. MÄRZ

Spielverlauf

Mit einem Kader von 20 plus 2 bot der VER Selb alles auf um dieses Spiel zu gewinnen und so die Bayernliga-Meisterschaft klar zu machen. München reiste in voller Stärke nach Nordbayern und machte es dem Tabellenführer nicht einfach.

Das erste Drittel entschieden die Gastgeber mit 2:0 für sich.

Im zweiten Abschnitt konnte Selb zwei weitere Treffer zum zwischenzeitlichen 4:0 erzielen, was zunächst nach einer klaren Angelegenheit aussah. Jon Volkmann und Wassilij Guft-Sokolov verkürzten jedoch noch auf 4:2.

Selb erhöhte kurz nach Beginn des letzten Drittels im Powerplay auf 5:2. Der EHC erarbeitete sich weitere Chancen, unter anderem einen Pfostentreffer in eigener Unterzahl und kam durch Lion Bächer noch auf 5:3 heran. Die Niederlage konnte jedoch nicht mehr abgewendet werden.

Endergebnis

VER Selb gegen EHC München  5:3 (2:0|2:2|1:1)

Tore / Assists

1:0 | 03:39 | Anthony Hermer
2:0 | 13:57 | Matej Svedrik
3:0 | 22:56 | Toni Lippert (PP1)
4:0 | 31:31 | Matej Svedrik
4:1 | 33:14 | Jon Volkmann (Linus Bernau) (PP1)
4:2 | 36:48 | Wassilij Guft-Sokolov  (Niklas Funke, Viktor Kawulok)
5:2 | 42:38 | Anthony Hermer (PP1)
5:3 | 57:10 | Lion Bächer (Linus Bernau)



SONNTAG, 08. MÄRZ

Das Minimalziel an diesem Doppel-Wochenende war einen Sieg aus den beiden Spielen zu holen. Einige Akteure dachten wohl dass dies gegen den Tabellen-13ten eine leichte Aufgabe sein würde.

Spielverlauf

Gegen diesen vermeintlich schwächeren Gegner, der nur mit zehn Feldspielern antrat, spielten die Münchner nicht mit der nötigen Entschlossenheit und Konzentration.

Vielleicht lag es auch an der fehlenden Nachtruhe einiger Spieler, dass es nach 40 Minuten nur 2:2 stand, was für den EHC München noch als glücklich bezeichnet werden kann. Es war kaum ein vernünftiges Passspiel zu beobachten. Einzelaktionen mit Scheibenverlust waren öfter zu sehen als Torschüsse und ein Breakaway nach dem anderen machten es unserem Goalie nicht gerade einfach.

Mit mehr Glück als Können schafften es die Hauptstädter noch einen 4:3 Sieg aus Bayreuth mit zu nehmen.

Endergebnis

EHC Bayreuth gegen EHC München  3:4 (1:1|2:2|0:1)

Tore / Assists

0:1 | 03:08 | Linus Bernau (Elias Drott)
1:1 | 08:35 | Jakob Müller
1:2 | 20:27 | Kilian Huber (Marvin Kovac, Philipp Aigner)
2:2 | 29:08 | Felix König (PP1)
3:2 | 36:36 | Julius Heim
3:3 | 37:50 | Philipp Aigner (Ludwig Loderer, Gabriel Hauner)
3:4 | 42:12 | Viktor Kawulok (Christian Herpers)

Gratulation an unsere Junioren. Der Verbleib in der Bayernliga in der Saison 2020/2021 ist gesichert.

Verf.: Andy Stroppe
Bilder: A. Aigner


7R6A7624 kl27R6A7694 kl7R6A7735 kl7R6A7816 kl7R6A78737R6A7967 kl7R6A7971 kl7R6A7975 kl7R6A7991 kl7R6A8015 kl7R6A8026 kl7R6A80367R6A80767R6A8092 kl7R6A8093 kl7R6A8125 kl7R6A8128 kl7R6A8136 kl7R6A8159 kl