Sechs-Punkte-Wochenende für EHC Schüler
Sechs-Punkte-Wochenende für EHC Schüler
Zwei Siege gegen Augsburger EV

Samstag, 28. Oktober

Nach einem spielfreien Wochenende waren am Samstag die Schüler des AEV zu Gast in der Olympia-Eishalle.

Das erste Drittel verlief sehr ausgeglichen. Coach Chyzowski war mit der Leistung seiner Mannschaft jedoch mehr als unzufrieden. Auf Grund der fahrlässigen Spielweise gab man dem Gegner zu viel Raum und konnte in der Offensive keine Struktur erkennen.

Besser lief es im mittleren Abschnitt. Zunächst gingen die Hausherren mit 2:0 in Führung und man dachte, dass sich das Münchner Spiel nun stabilisieren würde. Augsburg schlug jedoch zurück. Innerhalb von nur dreieinhalb Minuten stand es plötzlich 2:3. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein regelrechter Schlagabtausch. Ab der 37. Minute (Spielstand 4:4) stellte München die Weichen auf Sieg. Mit drei weiteren Toren konnte der EHC auf 7:4 davonziehen.

Im letzten Drittel erzielten beide Mannschaften noch jeweils einen Treffer. Somit ging der Sieg verdientermaßen an unsere Schüler.


Endergebnis

EHC München gegen Augsburger EV

8:5 (0:0|7:4|1:1)

Tore

1:0 | 20:23 | Wassilij Guft-Sokolov

2:0 | 23:12 | Tobias Schillinger

2:1 | 27:07 | Alexander Klimkovich

2:2 | 28:39 | Magnus Wagner

2:3 | 29:25 | Joshua Schmidt

3:3 | 32:40 | Wassilij Guft-Sokolov

3:4 | 35:09 | Joshua Schmidt

4:4 | 35:32 | Wassilij Guft-Sokolov

5:4 | 36:05 | Niklas Funke

6:4 | 37:04 | André Kral

7:4 | 37:39 | Sean Schwerdtfeger

8:4 | 41:28 | Wassilij Guft-Sokolov

8:5 | 42:04 | Valentin Dér

 


 

Sonntag, 29. Oktober

Augsburg hatte sich für das Rückspiel offenbar viel vorgenommen. Es waren gerade 2:49 Minuten gespielt, da war der EHC in eigener Überzahl ausgekontert und es stand 1:0. Nach diesem kurzen Schock wachten die Münchner auf und konnten ihrerseits durch zwei Treffer von Wassilij Guft-Sokolov mit 2:1 in Führung gehen. Wieder war es ein ausgeglichenes erstes Drittel. Beide Mannschaften spielten offensiv stark und suchten den direkten Weg zum Tor. Der AEV glich bei 16:52 aus und Kirill Seemann stellte zwei Sekunden vor Drittelende den 2:3 Pausenstand her.

Der zweite Spielabschnitt ging mit 3:0 Toren an die Gäste von der Isar. Niklas Funke (29:27), Marc Wolczanski (35:35) und Tim Flammann (36:36) erzielten nach teilweise schönen Kombinationen die spielentscheidenden Treffer.

Trotz des vier Tore Rückstands wollten sich die Augsburger noch nicht geschlagen geben. Sie stellten immer wieder einen Stürmer sehr hoch um damit unsere Abwehr zu überraschen. Dies gelang zwar noch einmal zum 3:6 Anschluss, doch danach ließ unsere Abwehr keine weiteren Möglichkeiten zu. Wolczanski und Guft-Sokolov machten mit zwei weiteren Toren alles klar zum 3:8 Auswärtssieg.

Endergebnis

Augsburger EV gegen EHC München

3:8 (2:3|0:3|1:2)

Tore

1:0 | 02:49 | Marion Steuer

1:1 | 04:27 | Wassilij Guft-Sokolov

1:2 | 10:12 | Wassilij Guft-Sokolov

2:2 | 16:52 | Dennis Paster

2:3 | 19:58 | Kirill Seemann

2:4 | 29:27 | Niklas Funke

2:5 | 35:35| Marc Wolczanski

2:6 | 36:36 | Tim Flammann

3:6 | 43:03 | Maximilian Knittel

3:7 | 55:42 | Marc Wolczanski

3:8 | 58:26 | Wassilij Guft-Sokolov