Meisterrunde vorzeitig erreicht!
Meisterrunde vorzeitig erreicht!
U12 auf dem Durchmarsch

04.11.2017 EHC München – EV Füssen  13:3 (5:2; 5:1; 3:0)

Zurück in der Erfolgsspur – Michi Wolf sieht deutlichen Heimsieg gegen Füssen

Beide Teams gingen am letzten Samstag mit einer Extraportion Motivation in diese Partie: DEL Star Michi Wolf schaute vorbei, um sich das Spiel zwischen den EHC Jungs und den Kleinschülern seines Heimatvereins EV Füssen anzuschauen.

Nach der deutlichen Klatsche vom letzten Wochenende in Ravensburg zeigten sich die Jungs von EHC Trainer Matt Nee gut erholt.

Besonders in den ersten beiden Dritteln spielten die Münchner sehr dominant, schnürten ihre Altersgenossen vom EV Füssen oft in deren Verteidigungsdrittel ein und ließen auch hinten (fast) nichts zu. 
Und wenn dann doch mal ein Füssener durchkam war beim souverän haltenden EHC Goalie Endstation. So gab es jeweils 5 teilweise sehr schön herausgespielte EHC Tore zu bewundern, Zwischenstand vor dem letzten Drittel 10:3.

Im letzten Drittel ließen es die EHC Kleinschüler etwas ruhiger angehen, trafen aber trotzdem noch 3 Mal zum hochverdienten 13:3 Endstand (5 Tore in Überzahl, 1 Tor in Unterzahl).

Erfreulich auch, dass Leander nach seiner Verletzung erstmals wieder für seine Mannschaft auflaufen konnte. Welcome back, Leander.

Wem Michi Wolf mehr die Daumen drückte bleibt sein Geheimnis 

 

05.11.2017 Wanderers Germering – EHC München  2:14 (1:5; 0:3; 1:6)

Meisterrunde vorzeitig erreicht - Wanderers deutlich geschlagen

Bereits 3 Spieltage vor Ende der Vorrunde lösten die Jungs von Trainer Matt Nee das Ticket für die Bayernliga-Meisterrunde. Nach einem auch in dieser Höhe verdienten und zu keiner Zeit gefährdeten 14:2 Sieg am Sonntag in Germering ist den EHC-Kleinschülern ein Platz unter den ersten 3 in ihrer Gruppe nicht mehr zu nehmen.

Aus den beiden anderen Vorrundengruppen haben sich bereits Landshut, Deggendorf und Ingolstadt für die Meisterrunde qualifiziert, 5 weitere Mannschaften werden in den nächsten zwei Wochen das Neunerfeld der Meisterrunde komplettieren.

Coach Matt Nee ist sicher, dass seine U12 auch dort eine gute Rolle spielen werden: "Ich bin sehr stolz auf meine Jungs. Wichtig ist mir, dass sich alle individuell verbessert haben - so wird dann auch die Mannschaft stärker. In der Meisterrunde werden wir auf deutlich stärkere Gegner treffen. Aber auch gegen diese Teams haben wir gute Chancen, wenn Alle weiter so gut mitziehen“.

Zurück zum Spiel in Germering. Von Anfang an machten die Münchner klar, wer das Eis im Polariom als Sieger verlassen würde. Anfangs mit schönem Kombinationsspiel, später dann immer häufiger mit Einzelaktionen wurde die Führung trotzdem kontinuierlich ausgebaut:
5:1 nach Abschnitt 1, 8:1 nach dem 2. Drittel, Endstand gegen sich tapfer wehrende Germeringer schließlich 14:2 (4 Tore davon in eigener Unterzahl).
Dabei konnten alle 3 EHC Reihen ihr Punktekonto ordentlich auffüllen, der gute Goalie von Germering verhinderte eine noch deutlichere Niederlage der Wanderers.

Am nächsten Wochenende stehen zwei Auswärtspartien auf dem Programm. Am Samstag können sich die Jungs erstmals die neue Halle in Kaufbeuren anschauen, am Sonntag geht’s dann zum Abendspiel nach Memmingen.