BEV Rückrundenturnier im Weststadion, 29.02.2020
BEV Rückrundenturnier im Weststadion, 29.02.2020
Turniersieg am Schalttag


Das bisher beste Turnier der Rückrunde spielte unsere U11-3 im Weststadion, dem Heimstadion des ESC München.

Dabei sah es zu Beginn gar nicht so gut aus. Gegen den ERSC Ottobrunn lag unser Team im ersten Spiel des Tages schnell mit 0:4 zurück. Doch jetzt zeigten unser Spieler Moral und sie begannen sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Vor dem Wechsel gelangen dadurch noch zwei Treffer. Angespornt durch diese beiden Tore legte unser Team in der zweiten Hälfte motiviert los. Drei Tore in Folge brachten uns sogar in Führung, ehe wir durch einen Doppelschlag der Ottobrunner wieder in Rückstand gerieten. Letztendlich erkämpfte sich unsere U11-3 ein Unentschieden. Ein großes Lob an unsere Mannschaft, die trotz hohem Rückstand nie aufgegeben hat.

Das zweite Spiel ging gegen die Gastgeber vom ESC München. Man merkte, dass sich dieser Gegner im Heimturnier einiges vorgenommen hatte. Selbst nach unserer 2:0-Führung taten wir uns schwer unsere Überlegenheit in Torchancen umzumünzen und so ging es nach je einem Treffer auf beiden Seiten mit 3:1 für den EHC zum Seitenwechsel. Auch danach hatten wir viel Chancen, aber zwingendes war nicht dabei. So gelang uns nur noch ein Treffer durch einen Konter. 

Im letzten Spiel des Tages trafen wir auf die Spielgemeinschaft Berchtesgaden/Inzell. Auch hier verschlief unsere Mannschaft den Beginn und lag schnell mit 0:1 zurück. Was dann aber folgte war beeindruckend. Nun gelang einfach alles und auch das Passspiel verbesserte sich signifikant. Und so rieben sich die Anhänger des EHC München schon die Augen, als wir mit einer 6:1-Führung zum Seitenwechsel gingen. Unser Team ließ nicht nach und auch die Goalies taten ihr Übriges, so dass wir letztendlich mit 12:1 siegten und damit den Turniersieg holten.

Fazit: Unsere Mannschaft hat sich nie aufgegeben und gezeigt, welche Fortschritte in den letzten Wochen gemacht wurden. Das Spiel gegen Ottobrunn nach einem Vier-Tore-Rückstand noch zu drehen verlangt uns den höchsten Respekt ab.

Verf. R. Deuerling