BEV Turnier drei und vier
BEV Turnier drei und vier


3. BEV-Turnier am 01.12.2019

Am ersten Advent richtete der ESC München sein Heimturnier im Münchner Weststadion aus.
Hier traf unsere U11-3 zunächst auf die Wanderers aus Germering. Und die kamen auch wesentlich besser ins Spiel. Nach einigen hochkarätigen Chancen, die unser Goalie alle entschärfen konnte, ging Germering dann doch nach einem scharfen Querpass in Führung. Nach diesem Weckruf spielte unser Team in der Folge munter mit und kam auch zu einigen guten Abschlüssen.
Leider hatten wir kein Glück und so wurde mit einem knappen Rückstand gewechselt.
Auch nach dem Wechsel wurde das Tor der Wanderers unter Beschuss genommen. Und so kam es, wie es kommen musste. Unser Team rannte dem Rückstand hinterher und auf der Gegenseite verwandelte ein Germeringer Stürmer alleinstehend mit der Rückhand zum 0:2 Endstand.

Das zweite Spiel an diesem Tag bestritten wir dann gegen Fürstenfeldbruck. Und hier begannen wir furios, denn schon nach nur 10 Sekunden stand es 1:0 für unsere Mannschaft. Leider hielt die Führung nicht lange und unser Gegner glich nach nur einer Minute aus. Es entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor dem Wechsel überraschte einer unserer Stürmer den den starken Fürstenfeldbrucker Goalie mit einem Schuss ins kurze Eck und wir gingen wieder in Führung.
Direkt nach dem Wechsel glich der EVF per "Bauerntrick" aus. Damit schien unser Team aus dem Konzept gekommen zu sein, denn obwohl wir noch einige gute Chancen hatten mussten wir noch drei Gegentreffer hinnehmen.

Im letzten Spiel ging es dann gegen die Gastgeber vom ESC München. Die wollten sich im Heimturnier keine Blöße geben und setzten uns erst einmal unter Druck. Wir schafften es aber uns zu befreien und so bekamen wir mehr und mehr Chancen. Die Führung für den EHC München erzielten wir dann nach einem sehenswerten Alleingang.
Nach dem Wechsel mussten wir bald den Ausgleich hinnehmen. Und obwohl wir zwischenzeitlich noch einmal in Führung gingen reichte es am Ende dann doch nur für ein Unentschieden.

Alles in Allem ein Turnier mit viel Kampf, aber auch mit viel Pech beim Abschluss.


4. BEV-Turnier am 07.12.2019

Diesmal waren die Wanderers der Gastgeber für das letzte Turnier dieser Runde.
Und auf diese Mannschaft trafen wir dann auch im ersten Spiel. Unser Team war noch nicht ganz munter, als unser Goalie einen Alleingang von Germering entschärfen musste.
Dieser Weckruf wirkte, denn ab diesem Zeitpunkt kamen wir wesentlich besser ins Spiel und so war es nur eine Frage der Zeit, bis wir mit 1:0 in Führung gingen. Kurz vor dem Wechsel hatten wir dann noch einmal Riesenglück, als der Germeringer Stürmer alleine vor dem Tor nur den Pfosten traf.
Auch nach dem Wechsel gab es gleich eine gute Möglichkeit für unseren Gegner. Ab diesem Zeitpunkt bekamen wir das Spiel besser in Griff. Nachdem ein Schuss unseres Stürmers knapp am Winkel vorbei ging trafen wir dann doch endlich zum 2:0. Allerdings kassierten wir unmittelbar darauf den Anschlusstreffer. Doch unser Team wurde nicht nervös, sondern spielte die restliche Zeit konzentriert weiter. Kurz vor Schluss war es ein sehenswerter Angriff, der mit dem 3:1 Endstand belohnt wurde.

Dass unsere U11-3 das Pulver damit noch nicht verschossen hatte bekam der ESC München als zweiter Gegner zu spüren. Zwar gingen sie aus dem Gewühl heraus schnell in Führung, doch schon bald glichen wir mit einem Drehschuss aus. Und wieder ging der ESC München in Führung, als der Spieler einen Abpraller unseres Goalies verwerten konnte. Auch jetzt behielten unsere Spieler die Nerven und wir konnten durch einen Schlagschuss ausgleichen.
Nach dem Wechsel trat unser Team souverän auf und ließ so gut wie keine Torschusse des Gegners zu. Da sie sich aber im Gegenzug Chance um Chance erarbeiteten konnten noch drei eigene Treffer erzielt werden und somit ging auch dieses Spiel klar an uns.

Im letzten Spiel des Tages und auch der Serie wartete wieder einmal der EV Fürstenfeldbruck auf uns. Unsere Mannschaft hatte sich viel vorgenommen und begann mit drei eigenen Torchancen hintereinander. Unser Gegner war sichtlich beeindruckt und nun belohnte sich unser Team endlich mit dem ersten Treffer. Wir ließen nicht nach und erhöhten sogar auf 2:0. Nun schien sich Fürstenfeldbruck zu fangen und kehrte zu alter Stärke zurück. Nach dem erkämpften Anschlusstreffer konnten sie nach nur 30 Sekunden sogar ausgleichen.
Der Wechsel schien noch einmal Kräfte bei uns freizusetzen aber unser Gegner stand nun besser in der Abwehr und wir mussten den Rückstand hinnehmen. Unsere Mannschaft kämpfte aber trotzdem weiter und erspielte sich in der Folge mehrere Chancen. Fürstenfeldbruck schoss dann noch ein Tor und das Spiel ging verloren. Trotzdem war es kämpferisch und spielerisch unser bestes Spiel an diesem Tag.

Mit dem besten Turnier der Serie erspielte sich unsere U11-3 den beachtlichen zweiten Platz in der Gesamtwertung. Hochachtung vor dieser Leistung.

Verfasser: Roland Deuerling