DEL Bambini Cup Augsburg
DEL Bambini Cup Augsburg


12. DEL Cup Augsburg vom 9.2. – 10.2.2019

Für unsere U11 hieß es beim diesjährigen U11 DEL Cup früh aufstehen. Bereits um 7:30 Uhr war Anpfiff zum ersten Spiel gegen die Eisbären Juniors Berlin. Es folgte ein hart umkämpftes, schnelles Spiel, das am Ende die Eisbären klar mit 8:3 für sich entschieden haben.

Es folgte eine lange Pause bis zum nächsten Spiel um 12:00 Uhr.

Zum Zeitvertreib fand in dieser Zeit der Skills Wettbewerb in folgenden Disziplinen statt.

- Schnellster Torhüter
- Schnellster Spieler
- Schnellste Staffel (mit 6 Spielern)
- Stärktes Team (Tauziehen mit 6 Spielern)
- Stärkster Schuss

Das zweite Spiel des Tages bestritten die Jungs gegen die Starbulls Rosenheim. Es war ein sehr spannendes Spiel, bei dem beide Mannschaften auf Augenhöhe spielten. Die 1:0 Führung konnte bis kurz vor Schluss gehalten werden, bis ein Weitschuss der Starbulls ein paar Sekunden vor dem Ende im Tor einschlug.  

Es folgte das nächste Spiel gegen die Schwenninger Wild Wings Juniors. An die kompakte Mannschaftsleistung aus dem vorhergehenden Spiel konnten unsere Spieler anknüpfen und so stand es am Ende 5:2 für den EHC.

Das letzte Spiel gegen die Düsseldorfer EG war dann das entscheidende Match des Tages. Zwischen Gruppenplatz 2 und 4 war alles möglich. Es folgte ein hochkarätiges Spiel. Am Ende stand ein gerechtes 3:3. Durch Schützenhilfe von den Starbulls aus Rosenheim, die gegen Schwenningen gewinnen konnten, haben die Spieler vom EHC den zweiten Platz in der Gruppe erreicht.

Den Tag beschlossen wir mit der Qualifikation fürs Finale im Skills Wettbewerb bei den Disziplinen „schnellster Spieler“, „stärkster Schuss“, und „schnellste Staffel“.

Der zweite Tag begann, bedingt durch den zweiten Platz in der Vorrunde, wieder sehr früh. Unser Gegner im Viertelfinale um7:30 Uhr waren die Kölner Haie. Trotz der kurzen Nacht waren die Spieler um Trainer Kiki hellwach und gingen schnell in Führung. Bis 3 Minuten vor Schluss stand es 6:2. Dann holten die Haie nochmals auf und der sicher geglaubte Sieg kam nochmals ins Wanken. Am Ende konnten sich aber die Münchner Eishockeycracks mit 6:5 durchsetzen.

Im zwischenzeitlichen Skills Finale konnten wir den ersten Platz mit der schnellsten Staffel und dem weitesten Schuss erzielen. Beim schnellsten Spieler wurden wir nur ganz knapp geschlagen und erzielten den zweiten Platz.

Es folgte das Halbfinale gegen die Gastgeber aus Augsburg, die sich in einem packenden Achtelfinale im Penaltyschiessen gegen den Vorjahressieger Jungadler Mannheim durchsetzen konnten. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Die Zuschauer sahen ein packendes Spiel, bei dem sich die Jungs vom EHC aber am Ende mit 4:5 gegen den AEV geschlagen geben mussten.

Das Spiel um den dritten Platz bestritten die Jungs um Trainer Kilian Dümpelmann dann gegen den ERC Ingolstadt. Schon in der BEV Runde kam es hier zu einigen packenden Duellen, bei denen am Ende oft ein Unentschieden stand. Heute sollte es anders sein. Die EHC Spieler haben sich so einiges vorgenommen. So hieß es am Ende der hart umkämpften und spannenden Partie 4:3 für den EHC und der 3. Platz aus dem Vorjahr konnte verteidigt werden.

Wir bedanken uns beim AEV und dem ganzen Team für die gute Organisation des Eishockey Wochenendes

  1.   Eisbären Juniors Berlin
  2.   Augsburger EV
  3.   EHC München
  4.   ERC Ingolstadt
  5.   Jungadler Mannheim
  6.   Krefelder EV
  7.   EV Landshut
  8.   Kölner EC "Die Haie"
  9.   Starbulls Rosenheim
10.   Young Roosters Iserlohn
11.   EHC 80 Nürnberg
12.   Düsseldorfer EG
13.   EHC Straubing
14.   Schwenninger Wild Wings
15.   Young Grizzlies Wolfsburg

 Verf. Stefan Luible